Der Herr der Ringe

Treffpunkt für alle Herr der Ringe Fans
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Gríma "Schlangenzunge", Gálmóds Sohn

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Pendragon



Alter : 37
Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 18.08.09
Ort : Lippe

BeitragThema: Gríma "Schlangenzunge", Gálmóds Sohn   19.08.09 15:19


Quelle: http://www.thiefsden.net/archives/grima.jpg

Zeitangabe

- geboren unbekannt
- gestorben 3019 D.Z.

Volk

- Menschen, Rohirrim

Schlangenzunge – diesen Spitznamen trägt Gríma, Gálmóds Sohn, der engste Ratgeber von König Théoden, der im Geheimen mit dem gefallenen Zauberer (s. Istari) Saruman paktiert. Dem König redet er Krankheiten ein, die sich angeblich nur dadurch heilen ließen, dass Théoden sich nicht mehr von seinem Thron wegrühre, Licht und frische Luft vermeide und die anstrengenden Staatsgeschäfte seinem treuen Diener Gríma überließe. Dies führt sogar so weit, dass Théoden mit seinen Marschällen nicht mehr selbst spricht, sondern seinen Willen nur noch durch Gríma kundtun lässt.

Als Gríma versucht, sich Éowyn, der Nichte des Königs, unsittlich zu nähern, wird er von Éowyns Bruder Éomer davon abgehalten. Seitdem setzt Gríma alles daran, Éomer beim König in Misskredit zu bringen. Éowyn ist auch die von Saruman versprochene Belohnung für Grímas Dienste. Nachdem Gandalf ihn enttarnt hat, sucht Gríma bei Saruman Zuflucht, der ihn wie einen Sklaven behandelt. Auf Sarumans Befehl hin ermordet Gríma Lotho Sackheim-Beutlin, den „Oberst“ des neu strukturierten Auenlands. Erst nach der Befreiung des Auenlands findet Gríma den Mut, sich an Saruman zu rächen, und schneidet dem abgehalfterten Zauberer die Kehle durch, ehe er durch die Pfeile der Hobbits stirbt.

Außerdem ist Gríma dafür verantwortlich, dass die Ringgeister das Auenland finden, denn durch Gollum erfuhren sie nur, dass ein gewisser „Beutlin“ aus dem „Auenland“ den Ring hat, aber wo das Auenland liegt, wusste nicht einmal Sauron. Aber nachdem die Ringgeister Saruman fragten, ob er das Auenland kenne, dieser verneinte und sie wieder fortritten, trafen sie auf Gríma, der ihnen verriet, dass Saruman sich Waren aus dem Auenland kommen lasse, sodass sie den Weg dorthin finden konnten. Dies ist in einer Version des Textes Die Jagd nach dem Ring in den Nachrichten aus Mittelerde zu finden, was diese Aussage disputabel macht, da in einer anderen Version der Verräter ein Mensch aus Dunland ist, und nicht Gríma.

Filmtrilogie

Brad Dourif spielt den Charakter in der Verfilmung. Er wird im Film nicht von den Hobbits, sondern von Legolas mit einem gezielten Pfeil getötet.

Quelle: http://ardapedia.herr-der-ringe-film.de/index.php/Gr%C3%ADma_Schlangenzunge


Quelle: http://fineartamerica.com/images-medium/grima-wormtongue-harold-shull.jpg


Quelle: http://www.herr-der-ringe-film.de/v2/media/galerie/bilder03/grima22.jpg
Nach oben Nach unten
 
Gríma "Schlangenzunge", Gálmóds Sohn
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» "Buchjournal"-Schreibwettbewerb / 31. Mai 2010
» "BOMARC" von Wilhelmshavener Modellbaubogen Maßsta
» Eisenbahngeschütz "Leopold" von GPM 1:25
» Baltimoreklipper "LYNX" als Flaschenschiff
» Boeings 737 Nachfolger - "Y1"?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Der Herr der Ringe :: Figuren :: Charaktere :: Grima "Schlangenzunge"-
Gehe zu: